Sie haben eine Immobilie geerbt?

Wer eine Immobilie erbt, hat einige Fragen zu klären und ist auf fachlichen Rat angewiesen. Die Themen reichen von der Eintragung des neuen Eigentümers in das Grundbuch über die mit der Immobilie verbundenen laufenden Kosten bis zu eventuell notwendigen Renovierungs- oder Sanierungsarbeiten. Wir haben für Ihre Fragen die Spezialisten – kommen Sie einfach auf uns zu!

Immobilen geerbt

Das sollten Sie als Immobilienerbe wissen:

Wie geht die Immobilie in Ihren Besitz über?

Als neuer Eigentümer sollten Sie sich zügig im Grundbuch eintragen lassen. Legen Sie dafür Ihren Erbschein dem Amtsgericht vor. Dieses veranlasst die Eintragung. Liegt ein Erbschein vor, ist die Änderung im Grundbuch zwei Jahre lang gebührenfrei. In jedem anderen Fall beträgt die Gebühr für eine Änderung im Grundbuch rund ein Prozent des Marktpreises. Das kann – je nach Wert der Immobilie – schnell eine vierstellige Summe werden.

Unser Tipp:
Wenn Sie die Immobilie nicht veräußern möchten, sollten Sie den Eintrag im Grundbuch vor Ablauf der zweijährigen Frist ändern lassen. Sie können so viel Geld sparen. Bei einem Verkauf der Immobilie übernimmt der Makler die Formalitäten.

Was sollten Sie als Immobilien-Eigentümer beachten?

Als Eigentümer einer Immobilie sind Sie dafür verantwortlich, dass keine Gefahren von der Immobilie ausgehen und niemand zu Schaden kommen kann. Prüfen Sie, ob beispielsweise überhängende Äste oder morsche Bäume die Nachbargrundstücke beeinträchtigen können. Im Winter sind Sie zusätzlich verpflichtet, angrenzende Gehwege von Schnee und Glatteis zu befreien.

Unser Tipp:
Überprüfen Sie auch regelmäßig die Funktionsfähigkeit der Heizung, um Schäden zu vermeiden. Ist ausreichend Brennstoff vorhanden? Sind alle notwendigen Wartungsarbeiten erledigt?

Welche Kosten sind mit dem Immobilienbesitz verbunden?

Für jede Immobilie sind regelmäßig Grundsteuer und Versicherungsbeiträge zu bezahlen. Darüber hinaus können Kosten für Strom, Heizung, Straßenreinigung, Müllabfuhr sowie Verwaltung und Hausmeister anfallen.

Unser Tipp:
Wenn Ihre Immobilie Teil einer Eigentümergemeinschaft ist, prüfen Sie die Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen. Diese können Beschlüsse über Sonderumlagen enthalten, für die der neue Eigentümer aufkommen muss.

Welche Modernisierungsmaßnahmen sind jetzt sinnvoll?

Sind Strom- und Wasserleitungen, Dach, Fenster, Bad oder Böden zu erneuern? Welche energetischen Maßnahmen sind notwendig? Wenn Sie sich für eine Modernisierung entscheiden, prüfen Sie auch, ob sich die Raumaufteilung sinnvoller gestalten lässt.

Unser Tipp:
Lassen Sie sich einen bedarfsorientierten Energieausweis erstellen. Dieser enthält konkrete Vorschläge. Wollen Sie Ihre Immobilie modernisieren, vermieten oder verkaufen, verlangt der Gesetzgeber ohnehin einen Energieausweis.

Was ist beim Verkauf der Immobilie zu beachten?

Was ist beim Verkauf der Immobilie zu beachten? Wenn Sie nicht beabsichtigen, die Immobilie in der Familie zu nutzen, werden Sie eine Vermietung oder einen Verkauf anstreben.

Unser Tipp:
Stellen Sie sicher, dass Sie den besten Preis für Ihre Immobilie erzielen. Die Spezialisten der Sparkasse kennen den aktuellen Marktpreis genau. Sie übernehmen in diesem Fall auch gerne die Vermarktung Ihrer Immobilie. 97 Prozent zufriedene Kunden Preise in den Regionen Experten vor Ort